Neue Kooperation für 2.000 CNG-Tankstellen und 1 Mio. CNG-Fahrzeuge!

Als CNG-Club nehmen wir die aktuelle Presse-Ankündigung, in einem gemeinsamen Verbund die CNG-Infrastruktur auf 2.000 Stationen aufzustocken, erfreut zur Kenntnis. Dies ist auch erforderlich, um den CNG-Antrieb endlich aus seinem Nischendasein zu erlösen und den Nutzern Sicherheit zu geben.

Dazu Club-Präsident Miklós Graf Dezasse: „Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit sind das A und O beim Markterfolg des Treibstoffs CNG. Nur wenn diese flächendeckend gewährleistet sind, lässt sich die Masse der Autofahrer überzeugen!“

Der CNG-Club hofft auch, dass nach den vielen Ankündigungen der Vergangenheit (u. a. 1.000 Tankstellen bis 2006 (erdgas mobil), 150 Autobahn-Tankstellen (E.ON Gas Mobil) sowie 1.300 CNG-Stationen (DENA Initiative)) nun endlich Taten folgen und der Ausbau realisiert wird. „Dieses Versprechen muss unbedingt gehalten werden, sonst verspielt man das Vertrauen der Menschen.“ so Birgit Maria Wöber, Vorstand CNG-Club.

Immerhin sind wichtige Partner als Garanten dabei wie z. B. das Mineralölunternehmen Total, das bereits Aktivitäten in Deutschland, Frankreich und Benelux angekündigt hatte.

Der CNG-Club spricht sich dafür aus, einen Teil der neu geplanten CNG-Stationen als Automaten-Tankstellen zu errichten, ähnlich dem Beispiel Italien. Nach den Erfahrungen und noch immer anhaltenden Schikanen und Beeinträchtigungen beim Tankvorgang, denen CNG-Fahrer seit September 2016 ausgesetzt sind, bedarf es dringend einer stärkeren und unabhängigeren Versorgung durch autarke Tankstationen.

12 thoughts on “Neue Kooperation für 2.000 CNG-Tankstellen und 1 Mio. CNG-Fahrzeuge!

  • Es soll mehr geben in Bremen schließen die Tankstellen oder funktionieren wochenlang nicht. Die einzige CNG – Tankstelle in Zentrumsnähe hat Anfang des Jahres CNG eingestellt.
    Die an der Neuenländer Str. ist ständig kaputt. Dann gibt es nur noch eine beim Weserpark und in Vegesack die liegen aber soweit entfernt von der Stadtmitte das man da schon echt planen muss um Tanken zu können. Das ist echt erbärmlich für eine Stadt. Mit freundlichen Grüßen Patrick Hachem

    • Die Tanke an der Neuenlander Str. ist nicht ständig kaputt. Dort werden nur ewig die Füllschläuche abgerissen oder die Säule ganz umgefahren. Da darf sich kein Erdgasfahrer beschweren, denn die sorgen eben selber dafür das die Anlage außer Betrieb ist.

  • Würde nun gerne in Kürze einen A5 g-tron bestellen und hab auch schon die Freigabe vom Flottenmanagement unserer Firma, doch wird nun eben gerade die einzige CNG-Zapfstelle an meinem Wohnort Pforzheim (AGIP Karlsruher Str.) wieder entfernt. Und auch auf meiner täglichen Strecke nach Stuttgart Vaihingen geht das Tanken nur mit größeren Umwegen. Nur wenigstens unweit des Arbeitsplatzes in Vaihingen gibt es eine JET-Tankstelle mit CNG.
    Aber das macht mir aktuell die Entscheidung wirklich nicht leicht.
    Weiß man denn schon in welchen Regionen und wann der von VW und Total angekündigte Ausbau im CNG-Zapfstellennetz kommen wird?

    • Hallo zusammen,
      VW wird keine einzige CNG-Betankungsanlage errichten. Das Einzige, was von VW zu erwarten ist, sind endlich Aktivitäten, um Fahrzeuge zu verkaufen. Und hier erwarte ich ab 2018 tatsächlich einen erheblichen Zuwachs. Die anderen Fahrzeughersteller werden einfach mitziehen müssen. Opel hat schon Astra und Mokka angekündigt, Ford ist am Thema mit innovativen Motoren dran. also es ist Bewegung da.
      Rein rechnerisch braucht es jetzt zuerst einmal ca. 90.000 CNG-Fahrzeuge mehr, damit sich die bisherigen Tankstellen rechnen und ein Neubau sinnvoll wird. Nichts desto trotz, schaut nach Mitteldeutschland, in Leipzig macht sich die ONTRAS, Mitglied in diesem Industriekreis bei VW, stark für das Thema.

  • Leider ist es so, zunehmend schließen CNG Tankstellen und die örtlich Verantwortlichen stört das wenig. Seit 16 Jahren fahre ich mit Erdgasautos und es ist zunehmend schwierig Tankstellen zu finden. Vieleicht kommt jetzt die Wende. So sind Bad Langensalza und Mühlhausen nicht mehr in Betrieb. In der Bevölkerung besteht noch ein erhebliches Kenntnissdefizit über CNG-Fahrzeuge und in der Presse wird nur über E-Autos berichtet. Hier sehe ich einen Ansatzpunkt.

    • In der Tat sind Schließungen absolut kontraproduktiv und sollten verhindert werden, aber es gibt auch noch gute Nachrichten, nämlich es gibt auch noch Eröffnungen. Und ja, das Informationsdefizit ist riesig. Dagegen muss etwas unternommen werden. Und ein Ansatzpunkt für Eigeninitiative wäre: Werden Sie Mitglied im CNG-Club e. V., damit wir gemeinsam etwas dagegen unternehmen können.

  • Auch in Erfurt ist das Tanken von Erdgas eine Zumutung- eine Tanke in zentrumsnähe, die gerade kein CNG mehr verkauft, zwei am Stadtrand. Ich frage mich, was unsere Bundeskanzlerin dazu sagt wie ihre Pläne für schadstofffreies und umweltbewusstes Fahren von der Wirtschaft, Tankstellenvereinigung, umgesetzt werden.

  • Auch in Nordhessen sieht es schlecht aus mit CNG. Ich komme aus Hofgeismar und habe mich vor 8 Jahren für ein Erdgasauto entschieden, obwohl es in Hofgeismar selbst damals und auch heute keine Erdgastankstelle gibt. Allerding bin in regelmäßig (einmal wöchentlich) in Vellmar, knapp 25 km entfernt und komme dort an einer EON-Erdgasstation vorbei. Nun wird diese zum 01.10.2017 entfernt und ich bin gearsch…
    Die nächsten Tankstellen sind in südlichen bereich Kassel, ich komme von Norden und müsste zum Tanken ca. 35 km hin und zurück fahren, wobei mein Tank nur für 240 Km reicht. Ich verstehe das ganze Drama nicht, man sollte doch meinen dass man umweltfreundliche Autos fördern wolle. Auch von der Autobahn her gibt es immer noch Schilder, dass einige Erdgastankstellen geschlossen seien (noch von damals in 2016), obwohl diese längst wieder geöffnet sind. Aber die Straßenmeisterei, nehmen die Beschilderung nicht ab. So weiß man auch unterwegs nicht wo man nun tanken kann.

  • Hallo Micha, tja, das ist ganz großer Mist, wenn CNG-Tankstellen schließen. Da wird großspurig der Ausbau der CNG-Infrastruktur verkündet und dann läßt man es zu, dass notwendige CNG-Tankstellen geschlossen werden und die Kunden stehen dann im Regen. Eigentlich unglaublich. Deswegen haben wir den CNG-Club e. V. gegründet. Da es auch vielen anderen so ergeht wir Dir, habe ich mal eine Anleitung im gibgas-forum dazu geschrieben. Wir können Dir nur empfehlen, wehr Dich. Geh an die Medien, mache was.

  • Seit 2002 bin ich nur noch mit Erdgas unterwegs 1.Fahrzeug Zafira, 2. bis 4. Fahrzeug Touran, der 4.mit 150 PS. Der 4.ist der Beste rund 400 TKM zurückgelegte Srecke ohne größere Probleme Leider gibt es keinen neuen Touran mehr und der Caddy mit 110 PS hat für mich zuwenig Leistung und alles andere auf dem Markt ist nicht für mich gemacht. MfG, Hugo w.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.