Quo vadis CNG?

Erdgas, Erdgastankstelle – das waren vor fast elf Jahren Jahren ganze neue Begriffe für mich.

Als Betreiber einer eigenen Tankstelle (Familienbetrieb in zweiter Generation), sucht man immer nach neuen Geschäftsfeldern um die Existenz zu sichern. Schließlich will die Familie jeden Tag etwas zu Essen und der Beruf soll ja auch Spaß machen – wieso also nicht ab und an was Neues wagen?

Die Idee war 2004 geboren und Ende 2006 gab es dann auch schon die offizielle Eröffnung der ersten Erdgastankstelle in Illertissen und zwanzig Kilometer Umkreis.

Viel Energie und Liebe haben wir die letzten Jahre in das Thema „Fahren mit Erdgas“ gesteckt. Jedes Jahr ein Infotag, Autohäuser schulen, Autofahrer aufklären und begeistern. Der Erfolg war mäßig – wobei jeder unserer Umsteiger auf „CNG“ rundum zufrieden ist und teilweise sogar mehrere CNG-Fahrzeuge gekauft hat.

Auch wir haben im Betrieb insgesamt vier CNGler im Einsatz, auch Mitarbeiter sind umgestiegen und sehr zufrieden.

Und genau jetzt ist meiner Meinung nach der große Moment, wo der CNG-Funke auf die breite Masse überspringen wird.

Dieselgate und Elektroenttäuschung sei Dank. Es kommen viele neue CNG-Modelle, neue CNG-Tankstellen und der Staat hat heute den Steuersatz auf CNG für weitere zehn Jahre ermäßigt.

Und wir haben unseren CNG-Club – mit einem TOLLEN und FLEISSIGEN Vorstand!

Die Zeit ist reif für CNG – lasst es uns alle in die große Autowelt tragen!

Grüße aus Illertissen

Rainer Weikmann