Regionalgruppe Schleswig-Holstein

Über die Gruppe

Erneuerbare Energie aus Windkraft ist in Schleswig-Holstein allgegenwärtig. Weit weniger bekannt sind dagegen erneuerbare Kraftstoffe wie BioCNG aus Rest- und Abfallstoffen, mit denen CNG- Fahrzeuge nahezu klimaneutral unterwegs sind. Das wollen die begeisterten CNG-Fahrer und Clubmitglieder nun ändern und auch ein Gegengewicht zur einseitigen Diskussion um die E- Mobilität liefern. Nahe der Landeshauptstadt Kiel, genauer am schönen Bülker Leuchtturm in Strande wurde am 31. Oktober 2021 die nunmehr dritte Regionalgruppe im CNG-Club gegründet.

 

Gründung RG SH
 

Klimaneutrales Fahren in Schleswig-Holstein voranbringen
Die Vorteile, mit BioCNG zu fahren, sind äußerst vielfältig - doch sie müssen den Menschen auch nähergebracht werden. BioCNG ist der Schlüssel, auch bei der Gründung der Gruppe leistete der
grüne Kraftstoff seinen Beitrag. Seit langem überzeugt von ihrer alternativen Mobilitätsform engagieren sich die vier Gründungsmitglieder Walter Grohmann, Nils Hundsdörfer, Matthias Müller und Birger Dietrich sowohl in der Öffentlichkeit als auch im CNG-Club. Nach vielen Gesprächen, Chats und auch einigen Treffen war klar: Der beste Weg, um mehr für die klimaneutrale Mobilität im hohen Norden zu tun, führt über eine eigene Regionalgruppe unter dem Dach des CNG-Clubs. Denn mit den erweiterten Möglichkeiten und der Unterstützung durch den gemeinnützigen Verein
und sein Netzwerk lassen sich viele Probleme beim Promoten der CNG-Mobilität effektiv und schnell lösen.

Vorteile kommunizieren
Aufklärung, Informationen und – sofern möglich – Veranstaltungen sind die Grundelemente, ummehr Aufmerksamkeit für das nachhaltige Mobilitätsthema und den nicht minder wichtigen CNG-Club zu bekommen. Wichtige Aufbauarbeit, die am besten in einer Gruppe mit Gleichgesinnten gelingt. Praxisnähe, Erfahrung und persönliche Beispiele ergänzen die guten Argumente, die sowohl der regenerative Kraftstoff als auch die CNG-Fahrzeuge liefern: Kostenvorteile, Nutzwert, Verfügbarkeit, Reichweite, Alltagstauglichkeit, universelle Einsatzfähigkeit und ein vermutlich bald vollständiges BioCNG-Tankstellennetz überzeugen ohne Wenn und Aber. Umso besser, wenn es nun vor Ort im Norden ein starkes Team gibt, das diese Dinge kommuniziert und hoffentlich noch viele Mitstreiter bekommt.


Ansprechpartner in der Regionalgruppe sind Matthias Müller (Sprecher) und Birger Dietrich (Stellvertreter)

Kontakt zur Regionalgruppe Schleswig-Holstein

sh.(ät)cng-club.de