Um die Vorzüge des klima- und umweltschonenden CNG-Antriebs auch in die Öffentlichkeit zu tragen, hat sich das lokale Veranstaltungsformat "CNG-Talk", der Stammtisch für nachhaltige Mobilität, über die Regionalgruppen des Clubs sehr gut bewährt – bis Corona den Vor-Ort-Events einen dicken Strich durch die Rechnung machte. Zwar ließ sich auch virtuell noch einiges auf die Beine stellen, doch der persönliche Kontakt, direkter Austausch und praktisches Erleben fehlen einfach.
 
Neues Konzept – viele Chancen
Aus diesem Grund hat der CNG-Club e. V. ein offeneres Event-Konzept entwickelt, das nun in Unterschleißheim seine Feuertaufe sehr erfolgreich bestand: "CNG-Car-Talk" heißt das neue Format, eine Freiluftveranstaltung, bei der Menschen und ihre umweltschonenden PKW im Mittelpunkt stehen. Mit praktischer Unterstützung des CNG-Clubs werden Mitglieder und Interessierte zusammengebracht, die sich ein umfassendes Bild von den Möglichkeiten der CNG-Mobilität machen wollen. Der "CNG-Car-Talk" soll künftig als Wanderveranstaltung weitergeführt werden. Für Clubmitglieder heißt das: Wer Interesse hat und vor Ort mitorganisiert, den unterstützt das Clubteam tatkräftig bei der Organisation und Durchführung.
 
Rede BGM

 

Premiere in Unterschleißheim
So war es auch in Unterschleißheim, wo sich das neue Clubmitglied Swen Stollmann richtig hineingehängt hatte. Bereits mit seiner Entscheidung für ein CNG-Auto hatte er den Kontakt mit der Stadt gesucht und konnte jetzt darauf aufbauen, dass mit dem 1. Bürgermeister Christoph Böck ein engagierter klimapolitischer Streiter an der Spitze steht. So konnte die Premierenveranstaltung am 22. September auf dem Parkplatz des Carl-Orff-Gymnasiums am Münchner Ring erfolgreich durchstarten. Schon zur Eröffnungsrede von Herrn Böck fanden sich zahlreiche Clubmitglieder, CNG-Fahrer, Pressevertreter und Besucher ein – und das an einem normalen Wochentag! Die Stimmung war ausgezeichnet und an zwei "Clubmobilen" gab es Snacks und Getränke für Mitglieder. Über 30 CNG-Fahrzeuge standen auf dem Parkplatz, die Teilnehmer zeigten sich begeistert, tauschten sich untereinander aus und und informierten die Besucher über die Vorzüge der umweltschonenden Antriebstechnik und des nahezu klimaneutralen Kraftstoffs aus Biomethan. Dessen Anteil soll bundesweit von jetzt schon 80 % binnen Jahresfrist auf 100 % steigen, um die positive Umwelt- und Klimabilanz des "grünen Verbrenners" zu unterstreichen und endlich die nötige politische Unterstützung zu erhalten. Als klimaneutrale Mobilität, die noch dazu Kosten spart und auf eine bereits bestehende Infrastruktur aufbauen kann, ist sie problemlos und vor allem sofort umsetzbar.
 
Motorhaube

 

Bereit für die "Deutschland-Tournee"
Die Botschaft kam an und das Interesse der Offiziellen und Besucher zeigte, wie wichtig solch praxisnahe Öffentlichkeitsarbeit ist. Mit dem neuen Format kann der CNG-Club ein weiteres Zeichen zu setzen und die Aufmerksamkeit und Akzeptanz auch in der Öffentlichkeit deutlich steigern. Der neue "Staffelstab" steht nun für die nächsten Veranstaltungen – und engagierte Clubmitglieder vor Ort – bereit.
 
CarTalk Autos

 

(Weitere) News aus dem Club

Diese Seite teilen!